Mittwoch, 14. September 2011

Selig, wer ...

Die Malerin fragte: Ist Finnisch nicht auch einer der schwersten Sprachen?

Ich finde sie recht schwer, schon alleine weil sie 15 Fälle hat und "nein" ein Verb ist. Beispiel gefällig?

Glas heisst lasi, Tisch heisst pöyta (ausgesprochen pö-ütä), verwandt mit unserem Wort für Pult.

Das Glas ist auf dem Tisch heisst lasi on pöydällä, wobei das Wort für Tisch nun im Adessiv ist, dem einen der 15 Fälle, der angewandt wird, wenn etwas woanders drauf steht oder dran haftet.

Das Glas ist auf meinem Tisch heisst lasi on pöydälläni. Das Glas ist auch nicht auf meinem Tisch heisst lasi ei ole pöydällänikään. Und so werden die Wörter immer länger.

Das längste bekannte finnische Wort ist lentokonesuihkuturbiinimoottoriapumekaanikkoaliupseerioppilas und heisst so ungefähr "auf Flugzeugtriebwerke spezialisierter technischer Feldweibel.

Ich finde es schwierig wenn Bahnhof rautatieasema heisst und man statt eins zwei drei vier yksi kaksi kolme neljä (gell, Nelja, Du hast jetzt die Augen weit offen) viisi kuusi seitsämen kahdeksan yhdeksän kymmenen zählt. Ich bin 1969 geboren, das ist yksi tuhat yhdeksän sataa kuusi kymmentä yhkdeskän. Im Dialekt kürzt man das ab, aber es ist ja schon kein Wunder sagen die Finnen nichts, wenn sie nichts zu sagen haben (im Gegensatz zu allen andern Europäern, die die Stille mit Geplapper füllen, wenn sie nichts zu sagen haben).

Und ich liebe diese Sprache, sie enthält viele Juwelen. Welt heiss auf Finnisch zum Beispiel maailma, wobei maa Land heisst und ilma Himmel. Also Welt = Land + Himmel. Schlicht, nicht?

Und deshalb widme ich den Finnen das Sprichwort des Tages: Selig, wer nichts zu sagen hat und trotzdem schweigt.

Kommentare:

  1. ich liebe diese sprache auch, unter anderem, weil ich sie so ganz und gar nicht verstehe, oder weil ich ganz liebe menschen kenne, die sie können, sei es als muttersprachler, oder als fremdsprachler, oder weil ich dieses land liebe, oder vielleicht auch einfach ohne grund.

    und dies alles schreibe ich, da ich kein finne bin und ergo auch dann den mund aufreisse (oder in die tastatur hämmere), wenn ich eigentlich gar nichts zu sagen hätte.

    aber, wie es in einem liedtext mal hiess, den ich längst vergessen habe:
    aina ei voi saada sitä mitä haluaa

    und mummo74 ist übrigens noch nicht oma, sondern erst mama, und war im zivilen leben anno dazumal im jahre 1992 mit unter anderem dem verfasser der freude.li's in ebendiesem wunderbaren land.
    (und das war jetzt wohl die längste "unterschrift", die ich je geschrieben habe - ganz im sinne des finnischen...)

    AntwortenLöschen
  2. "aina ei voi saada sitä mitä haluaa"? Immer kannst Du nicht haben was Du willst? :-) Also ganz und gar nicht verstehen nehm ich Dir nicht ab :-)

    Die Finnen haben manchmal sehr schöne Liedtexte, einer der Berührendsten für mich ist "Luojani, luoksesi anna minun tulla siksi miksi lapseni minua luulee" aus eine Lied von Nightwish. Es heisst so ungefähr "Mein Gott, zu Dir [rufe ich]: mach dass ich so werde wie mein Kind mich sieht."

    AntwortenLöschen
  3. einen satz auswändig wissen oder verstehen ist leider nicht das selbe... ausser kiitos, näkemiin, kyllä, ei und zwei drei wörter mehr, ist bei mir leider wirklich nichts mit verstehen...

    dass die finnen tolle musik haben, wissen wir ja, und gerade bei nightwish bin ich immer wieder traurig, dass ich den text nicht verstehe, da ich mir habe sagen lassen, dass diese texte sehr poetisch sind. - was deine liedzeile ja mehr als belegt. die ganze schönheit dieses einzigen satzes eröffnet sich mir gerade schrittweise, und wird mich sicher noch den rest des tages (oder des lebens?) begleiten. kiitos =)

    AntwortenLöschen
  4. Sag mal: Puhuuko joku läsnäolijoista saksaa?
    Kiitos paljon für dieses schöne Freude.li! :-)
    Olen pahoillani, ich kann leider nicht so gut finnisch (eigentlich gar nicht, wie man unschwer erkennen kann), aber ich wollte hier nicht lange rumlabern, sondern nur das Wesentliche sagen. ;-)
    Alles Liebe,
    Alexandra

    AntwortenLöschen
  5. @WortSchmid: ich kann es ja auch nicht so gut; Deine Frage, ob denn hier jemand Deutsch sprich,t hab ich jedenfalls nur mit Wörterbuch verstanden :-)

    Auch alles Liebe!
    Hanspetet

    AntwortenLöschen
  6. Neee :)))) Das Nelja kommt von neljä. Wir haben nämlich eine familiäre Affinität zu Finnland - und weil ich immer vier Personen gleichzeitig bin, ist das seit langem mein Kosename! Hihi. Du bist aber der Erste, der mich darauf anspricht.

    Finnisch ist doch ganz einfach: posti oder pankki. Mein Lieblingswort ist leipomo. ;) Und ich mag furchtbar gerne: henkilöllisyystodistus.

    Und Finnland ist sooooo schön!!!!

    Grüße! N.

    AntwortenLöschen